direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Der Obmann für Praktikantenwesen

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Matthias Sundermeier

Lupe [1]

Telefon: +49.30.314-72330
Fax: +49.30.314-72333
E-Mail: Matthias Sundermeier [2]
Raum: 409
Gebäude: TIB 13b

Sprechstunde:

Derzeit finden donnerstags von 12 bis 13 Uhr ausschließlich Telefonsprechstunden statt.

Bitte reichen Sie die Praktikumsberichte derzeit per E-Mail an tanja.springborn@tu-berlin.de [3] ein.  Bitte beachten Sie dass, das Geburtsdatum, die Matrikelnummer, der Studiengang (Bachelor, Lehramt, Dipl.) und die E-Mail Adresse anzugeben ist.

Die ausgeführten Tätigkeiten des Praktikanten müssen auf dem Praktikumszeugnis (oder der Praktikumsbeurteilung) in Stichpunkten vermerkt sein!

Zum Nachweis des absolvierten Praktikums sind folgende Unterlagen beizubringen:

1.       Bescheinigung des Praktikumsbetriebes mit Angabe des Zeitraums und des Zeitumfangs der Beschäftigung in Arbeitsstunden, einer Kurzbeschreibung der praktischen Tätigkeit sowie Name, Anschrift und Geburtsdatum der Praktikantin/des Praktikanten

2.       Tagesberichte in tabellarischer Form mit einer Auflistung der täglich geleisteten Arbeiten nach Zeitanteilen sowie Angabe der täglich geleisteten Arbeitsstunden

3.       Praktikumsbericht mit folgenden Inhalten:

a)   Einleitung: Vorstellen des Praktikumsbetriebes, Beschreibung der Baustelle(n) bzw. der Produktionsstätte(n) sowie des eigenen Einsatzfeldes/ Tätigkeitsbereiches der Praktikantin/des Praktikanten.

b)   Wochenberichte: Beschreibung eines im Rahmen des Praktikums wesentlichen Arbeits- bzw. Bauverfahrens in Textform mit Einordnung in den Ablauf der Bauwerkserstellung; Darstellung und Reflexion der bau- und bauverfahrenstechnischen und organisatorischen Anforderungen an eine fachgerechte Arbeitsausführung inklusive eventueller Störungen und deren Behebung.

Die Wochenberichte sollen einen Textumfang von 1 einer Seite (DIN-A 4, Schriftgröße 10 oder 11, Zeilenabstand 1,25) nicht unterschreiten; die Berichte sind mit Fotos, Skizzen und/oder Plänen sinnvoll zu ergänzen.

c)    Abschließende Zusammenfassung und Fazit über den gesamten Zeitraum, insbesondere hinsichtlich der Erreichung der Praktikumsziele gemäß § 1 dieser Richtlinie.

Der Praktikumsbericht ist übersichtlich zu gliedern und in angemessener sprachlicher Darstellung unter Verwendung fachsprachlicher Begriffe in ganzen Sätzen auszuformulieren.

Die Tagesberichte sowie der Praktikumsbericht sind durch den Praktikumsbetrieb auf jeder Seite mit Unterschrift und Stempel zu bestätigen

Die Unterlagen für den Praktikumsnachweis sind in deutscher oder englischer Sprache abzufassen und im Original vorzulegen. Für in anderen Sprachen abgefasste Originalunterlagen sind zusätzlich auch beglaubigte Übersetzungen vorzulegen. Die Kosten der Übersetzung und Beglaubigung trägt die/der Studierende.

 

 

------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Auxiliary Functions

Copyright TU Berlin 2008